Geschichte

"Locale Storico Veneto"

Die Ursprünge des Namens "Forte del 48", einem ehemaligen Gasthaus nach dem auch ein Altstadtviertel benannt wurde, gehen auf den Unabhängigkeitskrieg und den Widerstand Venedigs von 1848 zurück. Ein Bollwerk des Habsburger Heeres war 1848 tatsächlich an derselben Stelle errichtet worden (daher der Name), im Ersten Weltkrieg wurde es zerstört. Gegen Ende des Jahres 2000 wurde ein Buch mit dem Titel "Die Festung von 48 und die fehlgeschlagene Militäraktion am Piave" vorgestellt, dessen Autor Dr. Dino Casagrande ist und das in Zusammenarbeit mit der Familie De Faveri veröffentlicht wurde. Über die Anlage schreibt der Autor: "Im Gebäude hatte sich vor über hundert Jahren eine Taverne befunden, die als "Osteria Forte del 48" (Taverne Festung von '48) bekannt war.
Der älteste Teil des Gebäudes stammt sicher aus einer Zeit vor 1878, da er vor der Katasterreform von 1878 erbaut wurde. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Nutzung als öffentlicher Betrieb gesichert, nun unter dem Namen "Locanda al Forte del 48" (Gasthaus an der Festung von '48), was dazu beigetragen hat, dass dies auch der Name des Viertels blieb. Auch heute noch ist dieser Bereich dank des alten Gasthauses als "Festungsviertel" bekannt. Nach einer sorgfältigen Renovierung wurde das alte Gasthaus vor kurzem zu einem mit allem Komfort ausgestatteten Hotel, das jetzt den Namen "Hotel Forte del 48" trägt und seit mehr als vierzig Jahren von der Familie De Faveri geleitet wird. Es ist ein Hotel mit einem Namen, der weiterhin die alte Erinnerung an jene österreichische Festung von San Donà aus dem Jahr 1848 wach hält.